05.2017

Gemeinsame Auftaktveranstaltung von Unternehmerverband Handwerk NRW, Handwerkskammer Dortmund und IKK classic zur Präventions-Initiative Handwerk NRW am 13.6.2017 in Dortmund

Immer mehr Kammern, Verbände und Innungen im Handwerk nehmen das Thema Gesundheitsförderung auf und entwickeln für ihre Mitgliedsbetriebe und deren Mitarbeiter passgenaue Angebote, um das Bewusstsein für Gesundheit in Beruf und Alltag zu steigern. Der Unternehmerverband Handwerk NRW (UVH) hat daher jetzt die  „Präventions-Initiative Handwerk NRW“ gestartet und bietet den Organisationen des Handwerks ein breites Repertoire an  Instrumenten zur betrieblichen Gesundheitsförderung. So werden den Organisationen des Handwerks u.a. dezentrale Gesundheitstage und branchenspezifische Workshops für Unternehmen und Mitarbeiter zu den Themen Rückengesundheit, Stressbewältigung und Ernährungsberatung für die Betriebe angeboten.

Bei einer gemeinsamen Auftaktveranstaltung zur Präventions-Initiative Handwerk NRW von Unternehmerverband Handwerk NRW, Handwerkskammer Dortmund und IKK classic am Dienstag, 13. Juni 2017 von 16-18.30 Uhr im Bildungszentrum Hansemann der Handwerkskammer Dortmund werden den Funktionsträgern des Handwerks neue Ideen und Impulse vorgestellt, wie sie das Thema betriebliche Gesundheitsförderung zum Bestandteil ihrer Leistungen für ihre Mitgliedsbetriebe machen können. Diese Maßnahmen sollen das Unternehmen in der Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen unterstützen und dienen dem langfristigen Schutz der Gesundheit und dem Erhalt der Leistungsfähigkeit von Fachkräften im Handwerk auch im Alter.  Voraussetzung für einen nachhaltigen und wirksamen Arbeits- und Gesundheitsschutz ist eine möglichst frühzeitige Sensibilisierung. Ein besonderes Augenmerk liegt hier auf den Auszubildenden des Handwerks. Diese sollen bereits zu Beginn ihrer beruflichen Laufbahn zu einem gesundheitsförderlichen Lebens- und Arbeitsstil motiviert werden. Zum Thema „Gesundheitsförderung im Handwerk – wie setze ich dieses Thema in Innungen und Verbänden um?“ geben Prof. Dr. Ingo Froböse, Experten aus Betrieben und Handwerksorganisationen und der IKK Classic wichtige Anregungen. Professor Dr. Ingo Froböse forscht seit Jahrzehnten auf dem Gebiet der Prävention und Rehabilitation im Sport und ist einer der renommiertesten Experten in Fragen der Prävention. Er ist Leiter des Zentrums für Gesundheit durch Sport und Bewegung an der Deutschen Sporthochschule Köln (DSHS). Im Anschluss an das Programm besteht bei einem Imbiss die Gelegenheit zum Austausch über Maßnahmen zum betrieblichen Gesundheitsschutz und die Möglichkeit zur Teilnahme an Gesundheitstests an verschiedenen Praxisstationen. Alle interessierten Obermeister und Vertreter der Handwerksorganisationen sind zu dieser kostenlosen Auftaktveranstaltung eingeladen. Eine Anmeldung wird unter www.ikk-classic.de/seminare erbeten. 

 

Mitglieder-Bereich